© Rynio Productions - Fotolia.com

Ingolstadt/Wettstetten: Ex-Freundinnen sagen im Rattengiftprozess aus

Allmählich wird klar, was für ein Mensch der Angeklagte im Ingolstädter Rattengiftprozess ist. Ex-Freundinnen des 53-jährigen Wettstetteners sagten gestern aus und unterstützen die Richter damit bei der Wahrheitsfindung. Sie beschrieben ihn als ruhigen und großzügigen Mann, der aber auch von jetzt auf gleich Schluss mit ihnen machte. Es ging gestern auch um die finanzielle Lage des Landwirts, er hätte sich die Großzügigkeit eigentlich nicht leisten können. Er habe Schulden und erst nach dem Tod seiner Eltern Zugriff auf deren Besitz. Wie berichtet, wird der Mann beschuldigt, seine Eltern sowie seine Ex-Lebensgefährtin mit Rattengift vergiftet zu haben. Ein Urteil wird in der kommenden Woche erwartet.