Ingolstadt: Weniger Krebspatienten

Gestern war Weltkrebstag und bei den Zahlen der Krebspatienten in Ingolstadt gibt es eine gute Nachricht. Immer weniger Menschen müssen wegen einer Krebserkrankung stationär im Krankenhaus bleiben. Im vergangenen Jahr waren es im Vergleich zu 2013 über 40 Prozent weniger. Viele Patienten lassen sich jetzt ambulant behandeln. Vorallem bei einer Strahlentherapie ist das ohne Probleme möglich.