Ingolstadt: Weitere Corona-Maßnahmen

Die Stadt Ingolstadt reagiert auf die weiter wachsende Corona-Gefahr. Das Klinikum will ab dem kommenden Montag Corona-Tests im großen Stil durchführen können. Außerdem wurde veranlasst, dass eventuelle Akutpatienten auf einer Ebene behandelt werden können. Besucher werden nur noch im Ausnahmefall ins Klinikum gelassen. Das BRK bietet ab heute einen Einkaufsdienst an, Menschen ohne Geld sollen Care-Pakete unter der Regie der Tafel angeboten werden. Das Rathaus ist weitgehend geschlossen, Termine werden auf Anfrage vereinbart. Der Stadtrat soll morgen bis auf Weiteres verkleinert werden. Dazu soll ein 12-köpfiges beschlussfähiges Notfallgremium gebildet werden.