© IstvánCsák

Ingolstadt: Wegen Untreue in U-Haft

Ein Hausverwalter in Ingolstadt soll hunderttausende Euro einfach aufs eigene Konto überwiesen haben: Nun wird gegen ihn wegen des Verdachts der Untreue ermittelt. Eine Wohnungseigentümergemeinschaft hat bereits im vergangenen Jahr Anzeige gegen den Hausverwalter erstattet.

Gestern führte die Staatsanwaltschaft eine Durchsuchung der Geschäfts- und privaten Wohnräume des Ingolstädters durch. Er wurde festgenommen und sitzt jetzt in U-Haft. Die Schadenshöhe ist noch nicht klar, es soll sich aber um mehrere hunderttausend Euro handeln.