Ingolstadt: Vorbereitung für „Clean Vehicle Richtlinie“

Die vom europäischen Parlament erlassene „Clean Vehicle Richtlinie“ hat auch Auswirkungen auf die Region. Sie besagt, dass bis 2025 fast die Hälfte aller neu angeschaffter Fahrzeuge von Behörden und öffentlichen Unternehmen mit alternativen Antrieben unterwegs sein müssen. Ingolstadts Oberbürgermeister Christian Lösel lässt bereits jetzt prüfen, welche Auswirkungen diese neue Richtlinie haben könnte. Es soll festgestellt werden, welche „sauberen Fahrzeuge“ auf dem Markt zu haben sind, ob Kosten auf die Bürger zukommen und wie mögliche Zeitpläne zur Umsetzung aussehen könnten. Auch der ÖPNV ist davon betroffen.