Ingolstadt: Vier Verletzte nach Feuer

Bei einem Brand in einer Asylbewerberunterkunft in Ingolstadt sind am Wochenende vier Menschen verletzt worden. Die Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma haben am Samstag Abend versucht, eine brennende Matratze zu löschen. Dabei zogen sich alle vier Rauchvergiftungen zu und mussten ins Krankenhaus. Die gerufenen Feuerwehr konnte die Matratze in der Unterkunft an der Manchinger Straße schliesslich löschen. Am Container und der Einrichtung entstand rund 2.000 Euro Schaden. Die Brandursache ist noch nicht bekannt, Hinweise auf einen technischen Defekt gibt es nicht. Die Kriminalpolizei ermittelt deshalb nach dem Matratzenbrand in Ingolstadt auch in Richtung Brandstiftung.