©  apops - Fotolia.com

Ingolstadt: Vier Jahre Haft und Psychiatrie für Messerstecher

Vier Jahre Haft und Unterbringung in der Psychiatrie: So lautet das Urteil gegen einen 19-jährgen Pfaffenhofener vor dem Ingolstädter Landgericht. Der junge Mann hatte im vergangenen Jahr seine 30 Jahre ältere Freundin niedergestochen und dabei schwer verletzt. Dann hatte er sie auch noch geschlagen und gewürgt. Ein Gutachter hatte dem jungen Mann eine schwere Persönlichkeitsstörung bescheinigt. Der 19-jährige sei eine ernst zu nehmende Gefahr für die Allgemeinheit sei, eine Therapie deshalb notwendig, so das Gericht heute in der Urteilsverkündung.