Ingolstadt: Viele Antworten auf Sondersitzung

Vier Stunden ist gestern Nachmittag auf der Sondersitzung des Ingolstädter Stadtrates über dem Fragenkatalog zur Klinikum-Affäre gebrütet worden. Eine wichtige Frage wurde dabei geklärt und zwar ab wann Oberbügermeister Christian Lösel von der Beratertätigkeit von Alt-OB Alfred Lehmann erfahren hatte. Das war Mitte Oktober vergangenen Jahres. Der Verdacht gegen den ehemaligen Geschäftsführer des Klinikums stand dagegen bereits seit Januar 2016 im Raum. Vom Ermittlungsverfahren wegen Untreue erfuhr der Ingolstädter OB dann Ende September. Für die Opposition im Stadtrat wurden gestern über 30 weitere Fragen geklärt. Oberbügermeister Christian Lösel versprach für die Zukunft ein Vergabe- und Regelwerk, damit ein solcher Vorfall nicht nocheinmal passiert.