Ingolstadt: Viel Polizeiarbeit zum Volksfestfinale

Die Polizei hat am Abschlusswochenende des Ingolstädter Pfingstvolksfestes noch mal ordentlich Arbeit gehabt. In der Nacht auf Samstag kam es am Omnibusbahnhof zu einer Prügelei zwischen 15 Jugendlichen. Drei junge Leute wurden mit auf die Wache genommen. Am Sonntag war der ZOB ebenfalls Tatort für eine Schlägerei zwischen zwei jungen Leuten. Beide waren betrunken. Und auch auf dem Festgelände wurde es noch mal heftig: Ein Volksfestbesucher aus Großmehring schlug einem Studenten einen Maßkrug ins Gesicht. Die Folge: Eine Gehirnerschütterung und ein Loch im Ohr. Weil er auch die Polizei anpöbelte, verbrachte er die Nacht in der Ausnüchterungszelle.