© Radio IN

Ingolstadt: Videoüberwachung auf dem Vormarsch

Ingolstadt ist Vorreiter wenn es um die Videoüberwachung geht: Auf der Schanz wird bereits seit längerem ein neues kamera-basiertes Sicherheitssystem getestet. Das Pilotprojekt ist heute offiziell der Öffentlichkeit vorgestellt worden.Sieben Standorte werden von der INVG durch moderne Kameras beobachtet, unter anderem auch der Rathausplatz. Die Polizei kann seit Anfang des Jahres im Bedarfsfall auf das Material zugreifen. Bayerns Innenminister hofft auch auf eine abschreckende Wirkung der Videoüberwachung: Er möchte die Videoüberwachung bayernweit ausbauen. Eine spezielle Expertengruppe der bayerischen Polizei arbeitet bereits seit längerem an einem Konzept. Es soll in den kommenden Wochen vorgestellt werden.