Ingolstadt: Vernehmung der Geiseln verzögert sich

Nach dem chaotischen Auftakt im Ingolstädter Geiselnehmerprozess ist mittlerweile wieder Ruhe eingekehrt. Gestern wurden Polizisten und Ärzte als Zeugen vernommen. Die machten Angaben zur Spurensicherung und zu den Schuss-Verletzungen des jungen Täters nach dessen Überwältigung durch ein Sondereinsatzkommando. Erst am Donnerstag in einer Woche werden dann drei der vier Geiseln vernommen, darunter auch Bürgermeister Sepp Misslbeck. Er war mit den anderen Mitarbeitern am 19. August vergangenen Jahres im Alten Rathaus, als der Mann sie mit Messer und einer Pistolenattrappe festgehalten hatte.