Ingolstadt: Vermisster sitzt im Gefängnis

Große Sorgen haben sich die Mitarbeiter einer Firma gemacht, als ihr Kollege nach einem Thailand-Urlaub nicht mehr zurück gekommen ist. Als der sonst als zuverlässig geltende Mitarbeiter nicht auftauchte, informierten seine Kollegen die Polizei. Über die Deutsche Botschaft in Thailand konnten die Beamten herausfinden, dass der Gesuchte an seinem Urlaubsort im Gefängnis sitzt. Er wurde wohl bereits bei seiner Ankunft festgenommen, weil sein Reisepass angeblich gefälscht ist, so der Donaukurier. Der Vermisstenfall ist für die Polizei erst einmal erledigt. Den Ingolstädter in Thailand dürfte dagegen ein vermutlich monatelanger Prozess erwarten.