©  apops - Fotolia.com

Ingolstadt: Verkehrsunfall oder Mordversuch?

Es geht um versuchten Mord: Vor dem Ingolstädter Landgericht muss sich derzeit ein 39-Jähriger verantworten. Er soll absichtlich einen Unfall gebaut haben. Massive Familienprobleme sollen den Mann aus dem Landkreis Eichstätt vor drei Jahren zu dieser Verzweiflungstat getrieben haben. Nach einem Streit stieg der 39-Jährige betrunken und unter Medikamenteneinfluss ins Auto. Er raste auf der B13 ungebremst in ein entgegenkommendes Fahrzeug. So wollte er sich vermutlich selbst das Leben nehmen. Der Versuch scheiterte: Der Angeklagte und der völlig unschuldige andere Autofahrer erlitten schwerste Verletzungen. Ein Urteil über den versuchten Mord soll im Mai fallen.