Ingolstadt: Verkehrsunfall endet in Wohnungsdurchsuchung

Drogen am Steuer sind keine gute Idee. Ein 32-jähriger Ingolstädter ist gestern in der Schillerstraße seinem Vordermann aufgefahren, als der bremsen musste. Der 41-jährige wurde durch den Aufprall leicht verletzt, sein Auto zwanzig Meter auf die Gegenfahrbahn geschoben. Beim Unfallverursacher verlief ein Drogentest positiv auf THC und Kokain. Es stellte sich heraus, dass gegen den Mann bereits wegen Betäubungsmittel ermittelt wird. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung wurden neben Utensilien auch verschiedene pflanzliche und synthetische Drogen aufgefunden.