Region: Bilanz der Verkehrssicherheitsaktion

Drei Wochen lang hat das Polizeipräsidium Ingolstadt in der gesamten Region verstärkte Kontrollen durchgeführt. Zeitweise hatten alle vier Polizeiinspektionen gleichzeitig Kontrollpunkte eingerichtet. Sogar die Bereitschaftspolizei aus München hat mitgeholfen. Seit Ende Mai haben sich knapp 400 Auto- und Motorradfahrer eine Anzeige wegen überhöhter Geschwindigkeit eingehandelt. Bei immerhin weiteren 1.100 Verkehrsteilnehmern war noch eine Verwarnung fällig. Über 100 Autofahrer waren außerdem ohne Gurt unterwegs. Immerhin: Nur Drei waren bei den Kontrollen alkoholisiert. Aber auch in dieser Woche geht es weiter. Erst gestern wurde im Ingolstädter Stadtgebiet etliche Autofahrer und Radler angehalten. Und bis Freitag dauert noch eine Aktion der Inspektion in Eichstätt.