Ingolstadt: Verkehrskollaps zur Weihnachtszeit

Wer täglich zur Arbeit nach Ingolstadt fährt, merkt es: Der Verkehr hat in den vergangenen Jahren mehr und mehr zugenommen. Alleine auf der Westlichen Ringstraße fahren am Tag 30.000 Autos – eigentlich zu viele für nur 3 Spuren. Auch den Stadtvertretern ist das bereits aufgefallen. Vor allem jetzt in der Vorweihnachtszeit würden viele Menschen aufs Auto umsteigen, was die Straßen noch voller mache, so Stadtbaurätin Renate Preßlein-Lehle im Radio IN-Interview. Mit verschiedenen Maßnahmen wie Straßenbauprojekten und neuen Radwegen, versuche die Stadt die Situation langfristig zu verbessern.