Ingolstadt: Verkehr als Herausforderung

Autos, Busse, Radfahrer – das alles muss in der Boomtown Ingolstadt auch weiterhin unter einen Hut gebracht werden. Beim Verkehrsentwicklungsplan sind auch die Bürger gefragt. Jetzt gibt es ein erstes Fazit. Relativ schnell sollen nach Meinung der Ingolstädter die Bedingungen für den Radverkehr verbessert werden. Beim öffentlichen Personennahverkehr soll mit dem Bahnhalt bei Audi ab 2019 auch der Autoverkehr zur Rush Our gebändigt werden. Mittelfristig gibt es Pläne, die vielbefahrene Münchener Straße unter Kontrolle zu bringen.
Auch neue Autobahnanbindungen und eine vierte Donauquerung sind nach wie vor im Gespräch. Konkrete Beschlüsse wurden mit den Bürgergesprächen aber noch nicht getroffen.