Ingolstadt: Vergewaltigungsprozess – DNA-Gutachten

Im Vergewaltigungsprozess gegen einen Asylbewerber aus Schrobenhausen verdichten sich die Beweise für seine Schuld. Der 26-jährige soll im vergangenen Juli eine junge Ukrainierin in Ingolstadt brutal missbraucht haben. Der Mann streitet alle Vorwürfe ab, ein DNA-Gutachten dagegen belastet ihn schwer. Auch von ihm benannte Zeugen konnnten ihn gestern am zweiten Verhandlungstag nicht entlasten. Ein Urteil wird am Freitag erwartet.