© Landgericht Ingolstadt

Ingolstadt: Vergewaltigung hat nicht stattgefunden

Dieser Fall hatte im November für Entsetzen in Ingolstadt gesorgt: Eine Studentin soll auf einer Feier in der Saturn-Arena von einem Unbekannten vergewaltigt worden sein. Wie der Donaukurier berichtet sind die Ermittlungen in dem Fall allerdings eingestellt worden. Der Grund: Es handelte sich offenbar um keine Vergewaltigung. Die 25-Jährige trug die Verletzungen von einem Unfall davon. Über die Art des Unfalls hat die Staatsanwaltschaft keine näheren Angaben gemacht.