Ingolstadt: Verbesserungen in Ankerzentrum gefordert

Fünf Ingolstädter Stadtratsparteien haben einen dringenden Brief zum Ankerzentrum Ingolstadt/Manching verfassst. Darin fordern SPD, Grüne, BGI, UDI und ÖDP die Stadt auf, sich an die Regierung von Oberbayern beziehungsweise das Bundesamt für Migration zu wenden. Ziel: Die Verbesserung der Lebensumstände für Flüchtlinge in der Unterkunft. Unter anderem geht es um eine Reduzierung der Bewohnerzahl, Kochmöglichkeiten und Zugang für Ehrenamtliche. Die Menschrechtsorganisation „Amnesty international“ hatte die ihrer Meinung nach menschenunwürdigen Verhältnisse im Ankerzentrum kritisiert.