Ingolstadt: Ver.di-Mitglieder entscheiden über Tarifeinigung

Die Ver.di-Streiks scheinen erst einmal beigelegt. Es gibt einen vorläufigen Entwurf zur Tarifeinigung. Der sieht eine Gehaltserhöhung um 3 Prozent rückwirkend zum 1. März vor.
Im nächsten Jahr sollen die Gehälter noch einmal um 2,4 Prozent steigen. Ganz zufrieden ist die Ingolstädter Ver.di-Vertreterin Steffi Kempe aber nicht: Ihr wäre auch die Übernahme der Azubis nach deren Ausbildung am Herzen gelegen – aber das ist bei der Einigung nicht vorgesehen. Im nächsten Schritt wird eine Mitgliederbefragung durchgeführt: Die Angestellten im öffentlichen Dienst sollen bewerten, ob sie dem Entwurf tatsächlich zustimmen. Anschließend wird das endgültige Ergebnis bekannt gegeben.