©  apops - Fotolia.com

Ingolstadt: Urteilsverkündung im Totschlagsprozess

Er soll soll eine Obdachlose im Alkohol- und Drogenrausch togeschlagen haben – heute fällt am Ingolstädter Landgericht ein Urteil in dem Fall. Der 49-Jährige hat die Tat bereits gestanden. Die Staatsanwaltschaft fordert 10 Jahre Jahre Gefängnis – der Verteidiger hält hingegen sechs Jahre Haft wegen Körperverletzung mit Todesfolge für ausreichend. Ungewöhnlich: Der Angeklagte selbst hat im Laufe des Prozesses für sich selbst die Höchststrafe gefordert.