Ingolstadt: Urteil wegen Kinderpornos

Ein Ingolstädter Renter hat sich gestern vor dem Amtsgericht wegen Kinderpornos verantworten müssen. Über 250 Bilder und Videos mit eindeutigem Inhalt wurden im Juli vergangenen Jahres auf seinem Computer entdeckt. Dafür muss der Mann jetzt tief in die Tasche greifen. Der Richter verurteilte ihn zu 6.000 Euro Geldstrafe. Eine große Herausforderung für den Rentner, der noch drei Kredite abzahlen muss und zudem schwer krank ist.