Ingolstadt: Unfall-Freitag auf der A9

Alle wollten ins Wochenende, für Polizei und Feuerwehr hat das am gestrigen Freitag Nachmittag zahlreiche Einsätze mit sich gebracht. Auf der A9 zwischen Manching und Ingolstadt-Süd krachte es gleich zweimal kurz hintereinander. Ein Autofahrer musste an einem Stauende stark abbremsen, was ein 21-Jähriger zu spät bemerkte. Er krachte mit seinem Auto in das Heck des Vordermanns. Ein 30-Jähriger fuhr schliesslich ebenfalls auf und wurde dabei leicht verletzt. Der entstandene Schaden liegt bei 40.000 Euro. Nur kurze Zeit später kam es bei Langenbruck und bei Denkendorf zu zwei weiteren Auffahrunfällen, die alle glimpflich ausgingen. Verletzt wurde dabei niemand, hier liegt der Schaden bei insgesamt 20.000 Euro.