Ingolstadt: Trunkenheitsfahrten verhindert

Immer wieder setzen sich Menschen betrunken hinters Steuer – an diesem Wochenende hat die Polizei in Ingolstadt gleich drei solcher Alkoholsünder erwischt. Zu verdanken ist das in beiden Fällen aufmerksamen Zeugen, die die Polizei alarmierten. Ein 48-Jähriger hatte beim Ausparken in der Krumenauerstraße ein anderes Auto angerempelt: Er brachte es auf 1,4 Promille. An einer Tankstelle in der Schillerstraße zeigte ein Zeuge sogar vollen Einsatz: Um einen 35-Jährigen an der Sufffahrt zu hindern, blockierte er den Weg mit seinem Auto. Während der Betrunkene mit dem diskutierte, setzte sich dessen ebenfalls alkoholisierte Freundin ans Steuer und parkte um. Ein Alkomattest brachte es bei beiden auf fast 1,5 Promille. Alle Sufffahrer müssen sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten.