© Landgericht Ingolstadt

Ingolstadt: Totschlagsprozess auf der Zielgerade

Im Totschlagsprozess gegen eine Pflegerin vor dem Landgericht Ingolstadt ist ein Ende in Sicht. Die 32-Jährige soll im vergangenen Jahr einem Rentner übel zugesetzt und ihn unter anderem geschlagen haben. Auftakt zur Verhandlung war Ende Januar, bis jetzt wartet das Gericht noch immer auf ein psychiachtrisches Gutachten. Erst dann kann die Beweisaufnahme abgeschlossen werden. Die Staatsanwaltschaft hat die Unterbringung in der Psychiatrie beantragt. Sollte das Gutachten vorliegen, dann könnten schon nächste Woche Dienstag die Plädoyers vor dem Landgericht Ingolstadt gehalten werden.