© Landgericht Ingolstadt

Ingolstadt: Tödliche Entenjagd wird neu aufgerollt

Der Fall der tödlichen Entenjagd bei Geisenfeld war eigentlich bereits abgeschlossen: Er soll aber noch einmal vor dem Ingolstädter Landgericht aufgerollt werden. Wie berichtet, waren vor zwei Jahren im Dezember zwei Menschen auf dem Weiher bei einer Entenjagd mit einem Boot gekentert und ertrunken. Laut Donaukurier sind sowohl Staatsanwaltschaft als auch der Weiher- und Bootsbesitzer in Berufung gegangen. Der Staatsanwalt will eine höhere Geldstrafe erwirken: Der Bootsbesitzer wurde am Pfaffenhofener Amtsgericht zu einer Geldstrafe von knapp 20.000 Euro verurteilt. Die Verteidigung hingegen fordert auch weiterhin Freispruch. Sie sieht den Vorfall als bloßes Unglück an. Der Fall um die tödliche Entenjagd wird am 21. Januar am Ingolstädter Landgericht neu aufgerollt.