Ingolstadt: Tödliche Schüsse im Piusviertel – Ermittlungen laufen

Nach den tödlichen Schüssen im Ingolstädter Piusviertel laufen die Ermittlungen der Kripo auf Hochtouren. Wie berichtet, wurde am Freitagabend ein Mann in einem Internetcafe in der Ettinger Straße erschossen. Inzwischen gibt es zu der Tat einen ersten Bericht der Polizei.

Demnach hatte am Freitagabend gegen 21 Uhr 15 ein 37-jähriger Mann aus dem Landkreis Eichstätt eine Waffe gegen sein 50-jähriges Opfer gerichtet und geschossen. Trotz Reanimationsversuchen verstarb der Ingolstädter noch am Tatort. Der Schütze verließ das Lokal und konnte von den alarmierten Polizeikräften widerstandslos festgenommen werden.  Noch in der Nacht begannen Spezialisten der Kriminalpolizei mit umfangreichen Spurensicherungsmaßnahmen am Tatort, die erst in den nächsten Tagen vollständig abgeschlossen sein werden. Der Leichnam des Mannes wurde heute im Institut für Rechtsmedizin obduziert.

Das Motiv für die Tat ist noch nicht abschließend geklärt. Laut Polizei waren es aber persönliche Gründe. Nach Einschätzung der Ermittler bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefährdung anderer Lokalgäste oder Passanten.

Eventuell noch nicht bei der Polizei bekannte Zeugen der Tat werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0841-93430 mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen.