Ingolstadt: THI vertieft Beziehungen zu Lateinamerika

Ein neues Zentrum für angewandte Forschung und Technologie an der technischen Hochschule Ingolstadt soll die Beziehungen zu Lateinamerika vertiefen. Zur Eröffnung heute Vormittag kam auch der bayerische Wissenschaftsminister Bernd Sibler. Mit dem neuen Zentrum will die THI in Zusammenarbeit mit Brasilien, Kolumbien, Argentinien und weiteren lateinamerikanischen Ländern an den Schlüsseltechnologien von Morgen forschen. Kernfelder sind künstliche Intelligenz, Automobil, Handel und Nachhaltigkeit.