© istockphoto_EricHood

Ingolstadt: Teures Pflaster für Studenten

Studieren ist teuer, vorallem die Kosten für eine Wohnung schlagen überdurchschnittlich zu Buche. Ingolstadt schafft es unter den teuersten Städten Deutschlands für Studenten auf Platz drei. Laut einer aktuellen Studie des Moses-Mendelsohn-Instituts kostet ein Zimmer hier im Schnitt 430 Euro. Oft reicht nicht einmal das BaFög, welches lediglich 250 Euro für die Unterkunft vorsieht, heisst es in der Studie weiter. Am meisten zahlen Studenten mit 570 Euro in München, gefolgt von Frankfurt. Hamburg liegt mit durchschnittlich 420 Euro noch hinter Ingolstadt.