© (c) Jürgen Meyer - kbumm.agentur

Ingolstadt: Testspiel abgebrochen

Der FC Ingolstadt hat das Testspiel gegen den spanischen Erstligisten Celta de Vigo dominiert – doch dann wurde es dem Schiedsrichter zu bunt. In der 82. Minute brach er in Rücksprache mit dem Ingolstädter Coach Ralph Hasenhüttl die Partie ab. Da stand es 1:0 für die Schanzer (Pascal Groß, 16.).

Dem voran gegangen waren zahlreiche kleinere Auseinandersetzungen, die irgendwann auch zu Handgreiflichkeiten wurden. Jonatan Castro von den Gästen brachte das Fass zum überlaufen, als er den Ball mit voller Kraft in Richtung des Ingolstädters Almog Cohen schoss – ihn aber nicht traf, sondern die Betreuer seiner eigenen Mannschaft. Er sah rot, danach wurde das Spiel beendet.

Trainer Ralph Hasenhüttl war trotz alledem zufrieden mit dem Test: Die Schanzer ließen kaum Chancen der Gäste zu uns tauchten selber immer wieder durch gutes Kombinationsspiel vor dem spanischen Keeper auf.

Das nächste Testspiel ist schon am Mittwoch: Dann sind die Schanzer bei einem alten Bekannten aus der zweiten Liga zu gast. Es geht zu RB Leipzig.