© polizei

Ingolstadt: Taxifahrerin nur knapp einer Vergewaltigung entgangen

In Ingolstadt ist eine Taxifahrerin in der Nacht nur knapp einer Vergewaltigung entgangen.  Sie hatte ihren Peiniger an einer Tankstelle in der Goethestraße als Fahrgast aufgelesen.
Dann zwang der Mann die Frau auf Höhe der Zeppelinstraße/Ecke Spitalhofstraße anzuhalten. Dort versuchte er die Frau zu vergewaltigen. Er ließ nur von der 51-Jährigen ab, weil ein Passant hinzukam. Der Täter war ca. 20 Jahre alt, ungefähr 160 – 170 cm groß, schlanke Statur und hatte schwarze, kurze Haare. Er trug eine helle, ausgewaschene Jeans, eine schwarze Jacke und schwarze Turnschuhe mit weißen Einsätzen. Er sprach nur gebrochen deutsch und hatte ein südosteuropäisches Aussehen. Die Polizei ist nun auf der Suche nach möglichen Zeugen.