Ingolstadt: Tausende bei Warnstreiks

Die IG Metall Ingolstadt hat ihre Mitglieder heute zu Warnstreiks aufgerufen. Bei Audi standen die Bänder knapp zwei Stunden still. 13.500 Arbeitnehmer nahmen an der Kundgebung teil. Laut Gewerkschaftsvertreter Jörg Schlagbauer wird auch die Sonderschicht am Samstag bestreikt. Über 1.000 Autos werden dadurch nicht gebaut. Auch bei Schäffler, Conti Temic und Airbus in Manching legten die Bweschäftigten heute ihre Arbeit zeitweise nieder. Die IG Metall fordert  5,5 % mehr Lohn, eine Verbesserung der Altersteilzeit-Regelungen, sowie mehr Mitsprache bei Fortbildungs-Angeboten. Die nächste Verhandlungsrunde ist am Montag in Aschaffenburg.