Ingolstadt: Tauben in der Stadt

Zu viele Tauben in der Stadt – dieses Problem haben einige bayerische Kommunen. Mittlerweile gibt es deshalb Fütterungsverbote, an die die Stadtoberen eindringlich erinnern. Ein Fütterungsverbot von Tauben gilt zum Beispiel in Ingolstadt, Regensburg, aber auch in München. Wer sich nicht dran hält, und trotzdem füttert, dem kann ein Bußgeld in Höhe von bis zu 1.000 Euro drohen. Ingolstadt arbeitet aber seit vergangenen Monat an einer Alternative, die Taubenplage artgerecht in den Griff zu bekommen. Nach dem Vorbild der Stadt Augsburg wird über betreute Taubenschläge und Futtertürme nachgedacht.