Ingolstadt: Strafe wegen Eierwurf

Es ist das teuerste Ei in der Geschichte des FC Ingolstadt. Weil im April im Heimspiel gegen den FSV Frankfurt ein hartgekochtes Hühnerprodukt aus den Rängen der Schanzer auf den Platz flog, muss der FC 04 jetzt zahlen. Das Sportgericht des DFB hat die Ingolstädter mit einer Geldstrafe in Höhe von 2.000 Euro belegt. Der Verein hat zugestimmt, das Urteil ist damit rechtskräftig.