Ingolstadt: Stefan B. vor Gericht kein Unbekannter

Er hat ein ordentliches Vorstrafenregister: Heute Vormittag sind vor dem Landgericht Ingolstadt alle Straftaten des mutmaßlichen Franziska-Mörders öffentlich gemacht worden. So war Stefan B. mit 16 Jahren zum ersten Mal vor einem Richter gesessen. In zehn Jahren war er insgesamt neunmal angeklagt. Die meiste Zeit wegen Fahrens ohne Führerschein, aber auch wegen vorsätzlicher Körperverletzung, unerlaubten Waffenbesitzes und zweimal wegen des Besitzes kinderpornografischer Schriften. Mehrere Videos und an die 50 Fotos wurden auf seinem PC gefunden.