Ingolstadt: Stalker vor Gericht

Tausende Deusche werden jährlich gestalkt, aber nur die wenigsten Täter werden zur Rechenschaft gezogen. Am Ingolstädter Landgericht muss sich aber derzeit doch wieder einer verantworten. Einem 26-Jährigen Ingolstädter wird vorgeworfen, seiner Ex-Freundin nachgestellt zu haben. Außerdem hat er die 29-Jährige mit Handybotschaften terrorisiert. Er hat sich zudem mehrmals über ein richterliches Kontaktverbot hinweggesetzt. Mehrmals musste er von der Polizei weggebracht werden. Da der mutmaßliche Täter offenbar erhebliche psychische Probleme hat, ist er derzeit im Bezirkskrankenhaus München-Ost untergebracht. Der Prozess wird kommende Woche fortgesetzt.