Ingolstadt: Stadt nur für Kinder

Eine Stadt nur für Kinder – Morgen öffnet im Ingolstädter Klenzepark die „Kindolstadt“. Im Exerzierhaus gibt es ein nachgebautes Rathaus, eine Bank, eine Universität, ein Restaurant und Werkstätten. Dort können dann Kinder spielerisch regieren, arbeiten und Geld verdienen. Mit dem „Ingolder“ gibt es auch eine eigene Währung. Projektleiterin Maria Mayer gegenüber Radio IN: „Der Plan ist: Kinder sollen Spaß haben, die Kinder haben sich ja die Stadt selbst überlegt, mit allen Konsequenzen. Und es gibt genug Möglichkeiten, Spaß zu haben“. Auftakt ist morgen um 15 Uhr. Erwartet wird unter anderem der Schauspieler Rufus Beck. Er ist Pate der Aktion. Kindolstadt im Ingolstädter Klenzepark gibt es dann zwei Wochen lang. Der Eintritt ist frei.