Ingolstadt: Stadt bereitet sich auf Bundesliga vor

Den Aufstieg des FC Ingolstadt dürfte man in der nächsten Saison auch auf der Straße spüren: Schon die letzen ausverkauften Zweitligaspiele haben gezeigt, dass Handlungsbedarf besteht. Polizei und die Stadt rüsten sich bereits für den möglichen Ansturm auf die Heimspiele. Wie der Donaukurier berichtet, liegt bereits eine Liste mit Maßnahmen vor: Darin ist von zusätzlichen Verkehrsschildern aber auch von einem Ausbau der Eriagstraße zwischen Manchingerstraße und Stadionparkplatz die Rede. Aber auch die Polizei wird bei den Heimspielen weiterhin gefragt sein. Sie wird den Verkehr teils an mehreren Kreuzungen mit der Kelle regeln.