© AUDI

Ingolstadt: Staatsanwaltschaft ermittelt im Audi-Funkspruch-Skandal

Vom Sportgericht ist Audi bereits bestraft worden, jetzt hat sich auch die Staatsanwaltschaft nach dem DTM-Funkspruch-Skandal eingeschaltet. Gegen den Fahrer und den mutmaßlichen Anstifter zum Crash von Spielberg wird wegen Nötigung und Gefährdung der körperlichen Sicherheit ermittelt, sagte eine Sprecherin der Behörde. Die Polizei sei beauftragt worden, Informationen einzuholen. Audi-Motorsportchef Wolfgang Ullrich hatte bei dem Rennen vor vier Wochen in Österreich Timo Scheider aufgefordert, Mercedes-Konkurrent Wickens von der Strecke zu drängen – was der Audi-Pilot dann auch tat.