Ingolstadt: Spitzenplatz beim sozialen Wohnungsbau

Ingolstadt darf sich ruhigen Gewissens rühmen eine soziale Stadt zu sein. Zumindest wenn man den sozialen Wohnungsbau betrachtet. Ingolstadt nimmt dabei unter den bayerischen Großstädten einen Spitzenplatz ein. In keiner anderen Stadt gibt es soviele geförderte Wohnungen prozentual gemessen am Gesamtwohnungsbestand. Auf 1000 Einwohner kommen 42 Sozialwohnungen. Aktuell gibt es in Ingolstadt 6000 öffentlich geförderte Unterkünfte. Bis 2020 soll die Zahl der Sozialwohnungen in Ingolstadt nochmal auf 8500 steigen.