Ingolstadt: Spektakuläre Prozesse

Mord, versuchter Mord und Sprengungen – im Mai stehen am Ingolstädter Landgericht gleich drei spektakuläre Prozesse im Terminkalender. Ende Mai geht es um einen tödlichen Streit in einer Schrebergartenanlage in Gaimersheim. Dort soll ein 42-jähriger seinen Parzellennachbarn mit 11 Messerstichern ermordet haben. Bereits am Freitag ist Auftakt zu zwei Verhandlungen. Zwei Männer sind angeklagt, ihrem Opfer in einer Tiefgarage aufgelauert und auf ihn geschossen zu haben. Der Mann überlebte schwerverletzt. Außerdem stehen vier Münchner vor Gericht: Sie sollen Geldautomaten in Ingolstadt und Lichtenau gesprengt haben.