Ingolstadt: SPD und BI gegen Erhöhung der KiTa-Gebühren

Die Stadt Ingolstadt plant im Herbst eine weitere Erhöhung der Kindergartengebühren – das stößt nicht nur auf Gegenliebe. Die SPD-Stadtratsfraktion und die Bürgergemeinschaft fordern genau das Gegenteil – eine Abschaffung der Gebühren. Sie verweisen dabei auf Bundesländer wie Rheinland-Pfalz und Berlin, die bereits diesen Schritt gegangen sind. Auch einzelne Kommunen hätten bereits die Kindergartengebühren abgschafft. Nicht so in Ingolstadt. Hier steht für September bereits die dritte Erhöhung seit 2015 an. Als Grund gibt die Stadtverwaltung die gestiegenen Personalkosten an.