Ingolstadt: Sparkasse zieht Jahresbilanz

4 Milliarden Euro Bilanzsumme, 31 Geschäftststellen und 50 Prozent Marktanteil: Die Sparkasse Ingolstadt zeigt sich zufrieden mit der Jahresbilanz 2015. Beim Kreditgeschäft konnte die Bank um über 18 Prozent zulegen. 612 Millionen Euro wurden neu an Kunden vergeben. Neben der Bilanz und den Erträgen konnte auch die Zufriedenheit bei den Kunden und Mitarbeitern gestigert werden. Die Ingolstädter Geschäftsstelle liegt laut Vorstandsvorsitzendem Dieter Seehofer unter den bayerischen Sparkassen auf dem dritten Platz. Derzeit wird die Fusion mit der Sparkasse Eichstätt vorbereitet. Der Vertrag soll in spätestens drei Monaten unterschriftsreif sein. Zu bestriebsbedingten Kündigungen soll es durch den Zusammenschluss nicht kommen, so Seehofer.