© © Artur Marciniec - Fotolia.com

Ingolstadt: Spam Mails mit Viren

Eine Virenwelle geht um – und zwar im Internet.  Bei der Kriminalpolizei Ingolstadt gingen in den vergangenen Tagen mehrere Hinweise auf verdächtige E-Mails ein. Diese beinhalten meistens eine Zahlungsaufforderung und eine Zip-Datei als Anhang.

Dabei handelt es sich um sogenannte „Trojaner“, also Viren, mit denen Kriminelle die Daten des Computers ausspionieren können. Die Kripo rät, solche verdächtige Emails auf keinen Fall zu öffnen, sondern sofort zu löschen. Im Zweifelsfall können Betroffene telefonisch Kontakt mit dem Absender aufnehmen.