Ingolstadt: Sicherheit am Bürgerfest

Nach zwei Jahren startet am kommenden Wochenende das Ingolstädter Bürgerfest. Je nach Wetterlage werden zwischen 20.000 und 50.000 Besucher in der Innenstadt erwartet. In Sachen Sicherheit wurde nachgerüstet. So gibt es Zufahrtssperren, Lautsprecherdurchsagen, mit denen die Massen gezielt gesteuert werden können sowie eine flächendeckende Videoüberwachung, sagt Tobias Klein von der Ingolstädter Veranstaltungsgesellschaft gegenüber Radio IN. Es gibt darüber hinaus einen Führungskreis mit Vertretern des Veranstalters, des Ordnungsdienstes, des Ordnungsamtes, der Sanitäter sowie von Polizei und Feuerwehr, der sich stetig austauschen kann. Außerdem wird es verstärkt Taschenkontrollen geben. Ein generelles Taschen- oder Rucksackverbot gibt es allerdings nicht. Fahrräder müssen draußen bleiben, es werden aber extra Ständer um das Gelände aufgebaut. Das Bürgerfest beginnt am Freitag um 17 Uhr und Samstag um 12 Uhr.

Hier das Programm als pdf zum download: http://www.ingolstaedter-buergerfest.de/index.php?id=startseite