Ingolstadt: Sexüberfall wieder vor Gericht

Es hätte weitaus schlimmeres passieren können. Ein Portugiese hatte eine Ingolstädterin voriges Jahr auf einem Spielplatz gepackt, zu Boden geworfen und schließlich unsittlich berührt – ein aufmerksamer Anwohner konnte das Äusserste verhindern. Der Angreifer war wegen der Tat bereits verurteilt worden, ist jedoch in Berufung gegangen. Diesmal zeigte sich der Mann geständig: Das brachte ihm eine kleine Strafmilderung ein. Er wurde zu drei Jahren und vier Monaten Haft verurteilt. Sein Opfer leidet bis heute unter dem Vorfall. Sie traut sich kaum unter Leute und hat Angst im Dunklen. Eine vom Täter angebotenes Schmerzensgeld lehnte die 35-Jährige ab.