Ingolstadt: Selbstgebastelte Pyrotechnik ruft Sprengkommando auf den Plan

Wieder ein größerer Polizeieinsatz in Ingolstadt: Gestern Abend wurde ein verdächtiger Gegenstand an einer Bushaltestelle zwischen Goethe- und Karl-Huber-Straße gemeldet. Aus dem flaschengroßen Objekt ragte eine Zündschnur. Die Polizei alarmierte Sprengstoffspezialisten des Bayerischen Landeskriminalamts. Die stellten selbstgebaute Pyrotechnik sicher. Der Fundort wurde aus Sicherheitsgründen drei Stunden bis kurz nach 21 Uhr abgesperrt.