Ingolstadt: Seespielplatz preisverdächtig

Der Wasserspielplatz „Donauwurm“ am Ingolstädter Baggersee ist für den Deutschen Spielraum-Preis nominiert worden. Damit hat sich Ingolstadt unter 75 Bewerbungen durchgesetzt. Welchen der neun Hauptpreise das verantwortliche Gartenamt bekommt, stellt sich erst bei Verleihung am 10. November in Köln heraus. Insgesamt werden Sachpreise im Wert von über 21.000 Euro vergeben. Den Donauwurm gibt es seit 2015. Er besteht aus Holzdeck, schiefen Ebenen, Kletternetz und Wasserpumpen. Liegebänke und -wiesen und ein Strandbereich runden das Konzept ab.