Ingolstadt: Schwarzarbeit kommt teuer zu stehen

Wer Menschen für sich arbeiten lässt, der muss neben Lohn auch die Sozialabgaben wie zum Beispiel Rentenversicherung zahlen. Das hat die Inhaberin einer Baufirma aus Ingolstadt wohl nicht so genau genommen. Sie hat eine halbe Million Euro an Sozialversicherungsbeiträgen nicht bezahlt und ihre Mitarbeiter damit zum Teil schwarz arbeiten lassen. Zollfahnder kamen ihr allerdings auf die Schliche. Das Amtsgericht München verurteilte sie jetzt zu einem Jahr und zehn Monate auf Bewährung. Der Frau kam zugute, dass sie ein Geständnis abgelegt hatte.